Einladung zum MorgenCamp Digital

Donnerstag, 15. März 2018
8.00 – 9.30 Uhr
BASECAMP, Mittelstraße 51 – 53, 10117 Berlin

Kooperationen, Konzessionen, Wholesale-only – Alternative Ansätze zur Glasfasererschließung 

Der Entwurf des Koalitionsvertrags spricht eine klare Sprache, wenn es um die Digitalisierung in Deutschland geht. Politik und Unternehmen sind sich einig: Deutschland benötigt möglichst rasch flächendeckende Glasfaserinfrastrukturen, um sich im internationalen und regionalen Standortwettbewerb behaupten zu können. Zugleich muss jedoch konstatiert werden, dass die Abdeckung mit FTTB/H-Netzen in Deutschland in den letzten Jahren nur in geringem Maße zugenommen hat. Während in anderen europäischen Mitgliedsstaaten schon heute große Teile der privaten und gewerblichen Nutzer Zugang zu FTTB/H-Netzen haben, stagniert die Glasfaserabdeckung in Deutschland bei rund 7% der Bevölkerung.

Im Rahmen des MorgenCamps Digital am 15. März 2018 wollen wir uns der Frage widmen, ob alternative Ansätze und Geschäftsmodelle der Glasfasererschließung neue Impulse verleihen könnten. Herr Dr. Christian Wernick wird mit Kooperationen, Konzessionen und Wholesale-only drei ausgewählte Ansätze für den Glasfaserausbau vorstellen. Herr Binding wird diese aus Sicht der gewerblichen Wirtschaft kommentieren. Im Anschluss möchten wir gemeinsam mit Ihnen diskutieren, welchen Beitrag entsprechende Modelle für den Glasfaserausbau leisten können.

Bitte melden Sie sich per E-Mail bis zum 8. März 2018 (morgencamp-digital(at)wik.org) an.

 

Programm: 

8:00 Uhr      

Begrüßung
Dr. Christian Wernick (WIK)
Alternative Ansätze zur Glasfasererschießung

8:15 Uhr

Dirk Binding (DIHK)
Kommentar

8:30 - 9:30 Uhr    

Diskussion

 

Es besteht die Möglichkeit zu einem kleinen Frühstück.

Dr. Iris-Henseler-Unger
Tel.: +49 2224 9225-10
Fax: +49 2224 9225-68
i.Henseler-unger(at)wik.org

Barbara von Klass
Tel.: +49 2224 9225-12
Fax: +49 2224 9225-68
morgencamp-digital(at)wik.org