WIK-Studie zur Kostenorientierung der Briefpreise in Belgien

Mit einer Studie zur Kostenorientierung hat das WIK im Jahr 2016 die belgische Regulierungsbehörde BIPT in einem Preisgenehmigungsverfahren unterstützt. Die Studie entwickelt zunächst eine transparente Methode zur Überprüfung der Kostenorientierung gemäß der gesetzlichen Bestimmungen in Belgien. Anschließend hat das WIK BIPT bei der detaillierten Überprüfung der Kostenunterlagen und der beantragten Preise von bpost unterstützt. Das Genehmigungsverfahren und die WIK-Studie betreffen bposts Brief- und Paketpreise für Privatkunden und kleine geschäftliche Versender. Im März 2017 hat BIPT die von bpost beantragte Preiserhöhung für das Jahr 2017 abgelehnt.

Das BIPT hat im Mai 2017 seine Entscheidung und die WIK-Studie (im Anhang zur Entscheidung) veröffentlicht. Nur in französischer und niederländischer Sprache.