Über uns

Seit  Januar 2010 ergänzt  die Arbeitsgruppe „EMF und Umwelt“ das Dienstleistungsangebot der WIK GmbH. Das Team beschäftigt sich vor dem Hintergrund der langjährigen  Diskussion um die Auswirkungen elektromagnetischer Felder auf Gesundheit und Umwelt  mit der aktuellen wissenschaftlichen Forschung und der öffentlichen Debatte zum Thema.

Ziel ist es, den relevanten Akteuren und der Öffentlichkeit ein aktuelles und fundiertes Informationsangebot über die Forschungsaktivitäten, die gesellschaftliche Diskussion und die Expertenbewertungen zu den Wirkungen elektromagnetischer Felder zu machen. Kernaufgaben sind das Monitoring der EMF-Forschung und Debatte im In- und Ausland sowie Informations-, Kommunikations- und Vernetzungsaktivitäten. Durch diese Vernetzung mit nationalen und internationalen Behörden, Fachgremien und wissenschaftlichen Experten wird die Expertise der Arbeitsgruppe auf eine breite Basis gestellt.

Das Engagement des WIK in diesem Bereich wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) unterstützt, das der Kommunikation über potentielle Risiken moderner Kommunikationstechnologien große Bedeutung zumisst.

Darüber hinaus sind alle relevanten Gruppen eingeladen, sich an diesem Engagement mit eigenen Beiträgen zu beteiligen, damit der wissenschaftliche Erkenntnisstand in der öffentlichen Diskussion größeres Gewicht bekommt und der notwendige interdisziplinäre Austausch zwischen allen gesellschaftlichen Gruppen voran gebracht werden kann.

 

Faktenblatt der Arbeitsgruppe

Das zweiseitige Informationsblatt stellt die Arbeitsgruppe näher vor und gibt einen kompakten Überblick über ihr Leistungsspektrum, das Service- und  Informationsangebot sowie die Ziele und Hintergründe des Engagements.

Dr. Franz Büllingen
Abteilungsleiter
Tel.: 02224 9225-50
f.buellingen(at)wik.org

Christine Plückers
c.plueckers(at)wik.org

Annette Hillebrand
a.hillebrand(at)wik.org